Asociacion Unicos

Das Team der ehrenamtlichen Helfer der ASOCIACION UNICOS begann seine Arbeit im Jahr 2010 mit der Unterstützung einer Protectora (eines Tierheims) in San Javier. Dieses Tierheim musste aus politischen Gründen nach ungefähr 2 Jahren aber wieder geschlossen werden.

Mit Hilfe aller Freiwilligen wurde dann ein neues Grundstück angemietet, und es wurde mit den privaten Geldern der ehrenamtlichen Helfer Zwingeranlagen gebaut. Damals beherbergte man dort ca. 120 Hunde. Aber auch dort konnte man auf Dauer nicht bleiben.

 

Man gründete die ASOCACION UNICOS und versuchte diese Hunde zu vermitteln, d.h. ihnen Familien zu finden, die sie adoptieren würden. Man hatte kein Geld und keine Kontakte, aber viele kranke, ungeimpfte, unkastrierte Tiere, die in Not waren und dringend Hilfe benötigten. Zu diesem Zeitpunkt wurde UNICOS auf uns (CaLeLo-Dogs e.V.) aufmerksam und fragte bei uns an, ob wir sie mit den Vermittlungen und Adoptionen unterstützen könnten. So begann die Zusammenarbeit von UNICOS und CaLeLo-Dogs.

Man mietete ein neues Grundstück und begann erneut Zwingeranlagen in Eigenarbeit und mit privaten, finanziellen Mitteln zu bauen. In diese Anlage zog UNICOS mit ca. 70 Hunden. Endlich hatte man ein „fast perfektes“ Tierheim, um die Tiere in Sicherheit zu bringen.

 

Aber das Unglück ließ nicht lange auf sich warten. Nach vier Monaten begann eine Nachbarin, die beim Stadtrat großen Einfluss hatte, sich zu beschweren, und kurz danach kam die Order des Rathauses, das Tierheim müsse geschlossen werden. Obwohl alle Hunde geimpft und kastriert waren, einen EU-Pass hatten und einen Mikrochip trugen, musste UNICOS das Gelände innerhalb von zwei Wochen verlassen. Zum Glück fand man für die Hunde erstmal Unterschlupf in einem großen Tierheim namens „Los Infiernos“ übersetzt DIE HÖLLE, einem Tierheim, das aus verschiedenen Regionen Hunde aufnimmt. Die Aufnahme der UNICOS-Hunde wurde vom Rathaus genehmigt. Die Betreiber des Tierheims leisten sehr gute Arbeit. UNICOS hat nun dort bereits seit ca. drei Jahren einige Zwinger für ihre Hunde angemietet.

 

Finanziell unterstützt wird UNICOS mit Spendengeldern, man stellt Spendendosen auf, veranstaltet Flohmärkte etc. etc.. CaLeLo-Dogs helfen bei den Vermittlungen und übernehmen die Basiskosten (Tierarzt, Transport) bis zur Adoption des Hundes. Man arbeitet mit einem Second Hand Shop und einem Tier-Wohltätigkeits-Shop zusammen, 50% der Einnahmen werden für die Tierarztkosten verwendet.

 

In diesem Jahr hat UNICOS das Projekt "GATÚNICOS" ins Leben gerufen, man versucht streunende und verlassene Katzen zu retten und für sie ein neues Zuhause zu suchen. Die Katzen werden auch im Tierheim Los Infiernos in Zwingern gehalten und bis zur Adoption dort betreut. Derzeit gibt es dort vier Zwinger mit mehr als 25 Katzen (Welpen und Erwachsene), die noch nicht alle kastriert sind, aber mit Unterstützung der Tierärzte vor Ort werden zumindest die Notfälle erstmal gut versorgt. Auch hier wird dringend weitere Hilfe benötigt!