Unsere liebe und wunderschöne Kassandra,

Welche Deiner Kräfte und Begabungen hast Du entwickeln können in Deinem Leben, das jetzt zu Ende gegangen ist?

Sicher – Du warst immer irgendwie eingeschränkt – wie das eben so ist, wenn man Leishmaniose/positiv getestet ist und in einem Tierheim lebt…

 

Aber: Du strahlst trotzdem Würde aus – vielleicht sogar Autorität…

Klar, im Tierheim hattest Du leider keine eigene Couch zur Verfügung, aber es gab doch zu essen und keine gefährlichen Verfolger, sondern ein paar Menschen, die zu Dir gehalten und Dich mit Deiner Energie und Deiner Lebensfreude wahrgenommen und ernst genommen haben. Wenn Du jemals eine eigene Familie hättest beschützen dürfen, hätte man sich bei Dir ganz sicher gefühlt. Und wenn Dir jemand zu nahe getreten ist, hast du Dich selbstbewusst verteidigt!

Gegen Deine massiven gesundheitlichen Probleme hast Du Dich zuletzt nicht mehr wehren können. Gut, daß Du in Deinen letzten Lebenswochen auf einer Pflegestelle willkommen und so ganz behütet warst im Sterben. Vielleicht, daß Du Dich da ja so gut wie adoptiert gefühlt hast? Und wirklich angekommen bist in einer kleinen heilen eigenen Welt, wie sie Dir für Dein ganzes Leben diesseits des Regenbogens zu wünschen gewesen wäre…

Kassandra, Du warst ein ganz besonderer Hund und wirst immer in unseren Herzen bleiben…

Kommentar schreiben

Kommentare

  • christine dörfling (Mittwoch, 10. Dezember 2014 12:33)

    Mein Patenmaus,
    die war es nicht vergönnt ein zu Hause zu finden. Du hast aber mit Sicherheit die ein oder andere Spur in einem Herzen hinterlassen.

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Masiel

Am 28.11.14 erreichte uns die schreckliche Nachricht von Christina, dass die liebe Masiel morgens tot in ihrem Zwinger gefunden wurde. Keiner weiß, warum dies geschah, alle sind unendlich traurig, dass Masiel ihre Chance nicht mehr bekam.

Mach es gut hinter der Regenbogenbrücke!

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Clipper

Im September 2011 fand der liebe Clipper über uns ein tolles zu Hause. Er war ein toller Hund und wurde von allen geliebt. Er hat sich mit jedem vertragen, ob Kind, Erwachsener oder Hund oder Katze. Er hatte einen festen Platz in seiner Familie und war sehr anhänglich, verschmust und sehr, sehr gehorsam.

Im Oktober 2013 wurde bei ihm eine Autoimmunkrankheit festgestellt, die im Laufe des Jahres immer schlimmer verlief. Letzten Endes mussten die Adoptanten am 27. November 2014 die schwere Entscheidung treffen, ihn gehen zu lassen. Er hinterlässt eine große Lücke. Alle vermissen ihn sehr.

 

Wir wünschen dir alles Gute hinter der Regenbogenbrücke kleiner Clipper.

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

Am Freitag, den 19.09.2014 bekamen wir die so traurige Nachricht, dass unsere zarte, liebenswürdige Cielo am 14.09.2014 eingeschläfert werden musste.

Cielo hatte zwei Wochen lang schreckliche Hustenanfälle, sie wurde tierärztlich versorgt, doch die Anfälle wurden schlimmer anstatt besser. Es wurde nach nochmaliger Untersuchung Lungenkrebs festgestellt. Am 14.9. ging es rapide bergab und Cielo zeigte ihren Adoptanten, dass sie nicht mehr konnte, und man entschloss sich sehr schweren Herzens, sie gehen zu lassen.

 

Cielo hatte eine ganz besonders feine Seele. Und genau die hatte es ihren Besitzern angetan, so dass sie sich sogar entschieden einen Leishmaniose-positiven Hund zu adoptieren.

 

Wir alle trauern mit den Adoptanten. Cielo durfte 16 wunderschöne Monate zusammen mit ihren Besitzern und einem tollen Hundekumpel verbringen.

Mach es gut hinter der Regenbogenbrücke, wir werden dich nie vergessen.

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Viejete

Am 15.8.14 erhielten wir die traurige Nachricht, dass Viejete (neuer Name Fiete) eingeschläfert werden musste. Er war von Tumoren zersetzt und konnte nicht mehr. Zusammen mit seiner Tierärztin haben die Besitzer entschieden, dass man ihn erlöst. Er wurde im Garten eingeschläfert und hat auch dort seine letzte Ruhestätte mit seiner Kuscheldecke.

 

Viejete hat noch ein wunderschönes Jahr in einem wunderbaren Zuhause erleben dürfen. Er war die Attraktion und der Liebling des kleinen Dorfes in Norddeutschland. Jeder kannte den großen Blinden.

 

Er wird von allen sehr vermisst, auch das CaLeLo-Dogs Team trauert und wünscht dir alles Gute hinter der Regenbogenbrücke lieber Viejete, grüß uns all die anderen lieben Fellnasen, mit denen du nun gemeinsam über die Wiesen schlendern und den Duft der Blumen und des Grases genießen kannst.

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Paula Pires (Donnerstag, 25. September 2014 02:04)

    RIP Viejete <3

    Du grosser Teddy, ich lernte deine Familie bei deiner Ankunft kennen die sich so auf dich freuten. Du hattest eine tolle Zeit bei ihnen.

  • Dorothé Brosselt (Donnerstag, 15. Januar 2015 10:43)

    Run free....

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Ginebra

Wir erhielten heute am 28.07.2014 die traurige Nachricht, dass die schöne Geany ex Ginebra einen tötlichen Unfall hatte, sie ist Samstagabend (26.7.2014) auf unerklärliche Weise aus dem Garten entkommen und von einem Auto überfahren worden.

 

Geany war der Liebling aller, ihre durchweg liebevolle, zurückhaltende Art hat alle, selbst keine ausdrücklichen Hundefreunde, in den Bann gezogen. Sie durfte 9 schöne Monate in ihrer "kleinen Familie" leben, wo sie über alles geliebt wurde und sie den Himmel auf Erden hatte. Es trauern momentan viele Menschen um sie.

 

Auch das CaLeLo-Team trauert und wir wünschen Dir liebe Geany alles Gute hinter der Regenbogenbrücke.

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Gordo, Ruth und Dirck (Dienstag, 23. September 2014 22:01)

    Schade, viel zu früh. Mach es gut.
    Du warst und bleibst in unser Erinnerung ein Traumhund. Es war schön, zu sehen, wie du dich bei uns entwickelt hattest und du konntest keine besseren Leute bekommen.

  • Paula Pires (Donnerstag, 25. September 2014 01:55)

    RIP Ginebra <3
    Ich habe dich einen Tag bei mir haben dürfen und es war eine Berreicherung. Ebenso durfte ich dein Rudel kennen lernen und du konntest wirklich kein bessres haben.Machs gut grosse Dame.

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder