Ach, bestimmt fragen Sie sich, was heißt denn eigentlich CaLeLo-Dogs? Das ist eigentlich ganz einfach zu erklären.

 

Ca steht für Canuto, den Traumgalgo unserer 1. Vorsitzenden Ilka Wolter. Canuto wurde vor dem Zugriff eines Jägers aus der Nähe von Villamartín/Spanien zusammen mit seiner Mutter gerettet und lebt nun glücklich und ausgelassen mit Katze Carla, der kleinen Hündin Cari aus Spanien, Pflegehündin Cara und seiner Freundin Antonia sowie dem super verständnisvollen Papa Markus in Soest. Ilka ist eine passionierte Windhundliebhaberin und somit unsere Spezialistin für Galgos und Podencos.

 

Le steht für Lea (gest. 23.07.2013), die Ausnahmepointerin von einem unserer Gründungsmitglieder. Lea wurde mehr tot als lebendig in einem erbärmlichen körperlichen und seelischen Zustand aus der Perrera von Mahón/Menorca gerettet und lebte 8,5 Jahre als stolze Señora in ihrem Zuhause.

 

Lo steht für Lobo (gest. 02.07.2015), den obergutmütigen Bären unserer Petra Schulz, die immer einsatzbereite Helferin im Hintergrund. Lobo wurde von seinem Besitzer einfach „verstoßen“ und auf die Straßen von Murcia/Spanien verbannt und lebte als ruhender Pol des Hauses mit einer süßen, griechischen Vierbeinerin namens Cookie in Düsseldorf. Nun hat Lobo einen würdigen Nachfolger bekommen, es ist unser Bear, der auch aus einem spanischen Tierheim kommt, was wir betreuen. Von der ersten Sekunde wusste unsere Petra Schulz, dass das ihr Hund werden wird. Und nun ist es auch so. Das Team Schulz mit Petra, Bear und Cookie sind und waren unermüdliche Kämpfer und stets zur Stelle, wenn’s eng wird.

 

Und jetzt ist es auch so weit: Unser Hahn im Korb, der tapfere Michael Dreuw, gehört nun fest zum Team. Michael steht uns nun auch offiziell mit Rat und Tat zur Seite. Seine Aufgaben liegen nun im administrativen Bereich und der Vermittlung. Auch seine Hunde Milo und Atila gehören mit zum Team und helfen weiterhin den ankommenden Pflegehunden bei der Eingewöhnung in Deutschland. Wir freuen uns überirdisch unseren 1. Mann im Team begrüßen zu dürfen!

 

Na, wen haben wir denn hier noch als tatkräftige  Mitstreiterin an Bord? Es ist unsere 2. Vorsitzende
Silke Dykes. Aus dem schönen Niedersachen heraus hilft sie uns dabei, besonders für die schwarzen Fellnasen und die Hütehunde ein entsprechendes Zuhause zu finden. Ihr Rudel-Chef der Border Collie Arino, die spritzige Nola aus Denia/Spanien, die Border-Mix-Hündin Inka aus Vilablino/Spanien sowie Super-Sam aus Murcia, zusammen mit den zwei Katzen haben das Engagement abgenickt. Seien es Transportbetreuungen, Pflegestellenakquisition, Vor- und Nachkontrollen oder administrative Dinge im Hintergrund, Silke packt an!

 

Nun bekommen wir tolle Unterstützung aus dem beschaulichen Uetze in Form von unserer tollen Pflegestelle und jetzt Vermittlerin Astrid Gebauer. Mit im Boot ist ihr Tierlieber Mann Andy, so wie die vier Fellnasen Smilla, Naya, Rosalie und John Boy. Astrid ist nebenberuflich als Hundetrainerin tätig und spezialisiert auf die ängstlichen und unsicheren Fellnasen. Sie wird uns unterstützen in den Bereichen Vermittlungen, Betreuungen, wie auch Vor. - u. Nachkontrollen durchführen. Aber natürlich bleibt sie uns auch für unsere spezielle Fellnasen als versierte und liebevolle Pflegestelle erhalten. Wir freuen uns sehr über eine gute Zusammenarbeit!

 

Nun kommt noch liebevolle, hundeversierte Unterstützung aus Minfeld in der Pfalz in Form von Jenny Hausmann. Jenny kennen wir schon so lange Jahre als tolle Pflegestelle, auch mal für die etwas schwierigeren Kandidaten.  Und nun hielt’s auch sie nicht mehr auf der Couch – sie wollte mehr tun. Somit begrüßen wir Jenny zusammen mit ihrem goldigen Baby Samira, der souveränen Schäfi-Mix-Dame Gweny und auch Pferd Tinta herzlich in unserem „Club“ als Unterstützung für unsere Vermittlungen. Jenny wird auch weiterhin die Vor- und Nachkontrollen in der Pfalz übernehmen und mit Sicherheit auch den einen oder anderen Pflegi mal wieder bei sich beherbergen.

 

Alles fing mit einem Pflegehund an ... Elke & Udo Klein greifen uns nun auch fachfräuisch bzw. fachmännisch mit unter die Arme. Vom Rande des schönen Sauerlandes aus ist es ihr Wunsch, nun auch liebe Familien für unsere spanischen Fellnasen zu finden. Zudem stehen sie uns weiterhin als kompetente Pflegestelle für kleine Rüden zur Verfügung, und bei der einen oder anderen Vor- oder Nachkontrolle sagen sie auch kein Nein. Ihre beiden Fellnasen Moni (Terrier-Mix-Dame) und Kirsti (kleine Deutsche Pinscherdame) wollen sie dabei tatkräftig unterstützen. Sie sind aktiv im Hundesportverein engagiert und können prima auf den Gebieten Agility und Obedience beraten. Wir freuen uns über unseren Zuwachs!

 

Wir freuen uns über großartige Unterstützung aus Hamm durch unsere Regina Klein. Regina, ihr Mann Michael und Sohn Dominik haben bereits mit Flo, Cosmo und Milo, 3 ehemaligen, armen Hundeseelchen ein tolles Zuhause geschenkt und ermöglichen auch immer wieder, als Pflegestelle, anderen Fellnasen den Sprung in ein neues Leben. Die zwei hundeerprobten Katzen Paul und Isis komplettieren die Familie Klein.  Nun möchte Regina uns auch als Vermittlerin unterstützen  und mit fachmännischem Rat den Adoptanten zur Seite stehen.  Auch für Transportbetreuungen wie auch Vor – und Nachkontrollen ist unsere Regina immer zur Stelle. Eine große Bereicherung für unser Team und wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit!

 

Der linke Niederrhein hat durch unsere Jacqueline Kreutzer tatkräftige Unterstützung bekommen. "Nur" Pflegestelle zu sein, "nur" Vor- und Nachkontrollen zu übernehmen, "nur" Flughafen- und Transportbetreuungen zu leisten, das war Jacqui nicht genug! Sie wollte mehr helfen. Da sagen wir nicht nein und nehmen sie nun gerne mit ins Team der Vermittlerinnen auf. Auch ihren Mann André sowie ihre beiden hundeverrückten Jungen Henry & Niklas überzeugte sie sofort von ihrem neuen Engagement. Selbstverständlich sind auch ihre Labbi-Mix-Hündin Shanti und der kleine Racker Paul aus Murcia damit einverstanden. Jacqui verfügt über ein breit gefächertes Wissen zu vielen Hunderassen und ist eine versierte Spezialistin bei der Beratung der Fütterungsart Barff. Eine tolle Bereicherung für unseren Verein!

 

Und nun hat der CaLeLo-Dogs-Virus auch unsere Judith Lück befallen. Von Dortmund aus will sie uns nun tatkräftig dabei unterstützen, klasse Familien für unsere Fellnasen zu finden. Es fing alles so harmlos an. Zuerst adoptierte sie die bildschöne Bretonin Sandy aus Cuenca, dann wollte sie eigentlich nur Pflegestelle für unseren Sancho aus Murcia sein. Doch es kam anders als geplant – Sancho blieb bei Lücks! Und nachdem Judith alles in Ruhe mit ihrem Mann Ulrich und den beiden Fellnasen durchgesprochen hatte, stellt sie sich weiterhin gerne als Pflegestelle für kleine Fußhupenmädels zur Verfügung. Und dann konnten wir noch einen Schritt weiter vorpreschen und sie als Vermittlerin für uns gewinnen. Auch für Vor- und Nachkontrollen im Ruhrgebietsraum sind Judith und ihr Mann nicht mehr wegzudenken.

 

Unsere liebe Pflegestelle, Jessica Möritz, konnte nun nicht länger an sich halten und ist in das Vermittlerboot gesprungen! Natürlich steht sie unseren Hunden weiterhin treu als super Pflegestelle zur Verfügung. Zusammen mit ihrem Hund Flip leisten sie tolle Arbeit. Desweiteren ist Jessica auch im Hintergrund für den Verein mit den Aufgaben Patenschaften und Mitglieder beschäftigt. Wir freuen uns sehr auf die tolle Unterstützung!

 

Eigentlich wollte unsere Delia Nitschke nur mal hier und da eine Vor- bzw. Nachkontrolle für uns durchführen. Aber dann kam’s doch anders – es packte sie! Und nun unterstützt sie unser kleines Team tatkräftig als Vermittlerin. Vorher gaben ihr Hund Fibi sowie ihre beiden Katzen auch noch ihr Okay. Außerdem steht sie uns immer wieder für kleine Fußhupen und die Sozialisierung der noch unsichereren und ängstlicheren Hunde als geduldige und versierte Pflegestelle zur Verfügung. Vor- und Nachkontrollen, mal eine Fahrt zum Flughafen sowie viele, kleine andere unterstützende Arbeiten machen unsere Delia unverzichtbar. Wir schätzen sie als die Frau mit dem Gespür für Tier & Mensch.

 

Dortmund ruft nochmals mit toller Unterstützung durch unsere Ilka Rubart. Ilka war ja eigentlich "nur" Pflegestelle - im Speziellen für Galgos. Doch ihre mehrfachen Besuche in der Auffangstation in Spanien ließen sie zu der Überzeugung kommen, dass hier noch mehr Hilfe angesagt ist. Nun unterstützt uns Ilka zusammen mit ihre Familie tatkräftig bei der Vermittlung unserer Fellnasen. Sie wird sich vorwiegend um eine gute Vermittlung der Windhunde kümmern, nichtsdestotrotz aber auch weiterhin als Pflegestelle für unseren Verein zur Verfügung stehen. Die eine oder andere Vor- und Nachkontrolle oder Flughafenbetreuung wird ebenfalls kein Problem für sie sein. Wir freuen uns sehr über unseren Zuwachs!

 

Nachdem unsere Verena Thome die schöne Blancota, jetzt Laika, adoptiert hatte, ließ unsere Verena Thome das Thema Tierschutz nicht mehr los. Trotz Familie und Fulltime Job im Schichtdienst, macht Verena für uns Vor- und Nachkontrollen, Flughafen- und Transportbetreuungen und ist als fleißige Vermittlerin unserer Fellnasen tätig. Durch ihre fröhliche und unkomplizierte Art bringt sie immer frischen Wind ins CaLeLo-Team. Danke, dass du dabei bist liebe Verena.

 

„Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!“